Rosa-Träumchen und jede Menge Tee

DSC_0065

Mit einem Hauch von Eukalyptus und einem Tässchen Tee in der Hand wird heute unter der Decke gebloggt. Die Ferien sind schon fast wieder vorbei und immernoch lieg ich mit Bronchitis im Bett, was gibts da denn besseres als bloggen um endlich wieder gesund zu werden. Meine letzte Tat bevor das Bett mich an sich fesselte, waren wunderschöne rosafarbene Cupcakes und ein Karotten-Apfel-Törtchen für eine Hochzeit. Die Cupcakes hab ich für euch festgehalten und das dazugehörige Rezept will ich euch nicht vorenthalten.

„Rosa-Träumchen und jede Menge Tee“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Muttertag – a beschwipstes Törtchen für die Mama

Schönen Donnerstag euch Allen! Zurzeit ist so viel geboten, dass nur noch wenig Zeit zum geliebtem Bloggen bleibt. Auch am Wochenende gehts wild her, ich packe meine Horde und fahre mit ihnen auf eine Berghütte im Allgäu. Beschaulich, neben einer Weide voller Kühe und mit einem einzigartigen Blick in die Ferne, werde ich mich mit Fußball“fach“gesprächen und den nie aufhörenden Krisen mit dem weiblichen Geschlecht beschäftigen. Wenn ich trotz der vielen Landluft, die ich als Neumünchnerin schließlich fast nicht mehr gewöhnt bin, Sonntags noch klar denken kann, gebührt dies an diesem besonderen Tag natürlich meiner lieben Mama. Denn wir wissen ja alle, das am Sonntag Muttertag ist. Und auch wenn viele der Meinung sind, dass dieser Tag von der Blumen- und Pralinenindustrie als Geschäftsidee aus dem Boden gestampft wurde, bin ich anderer Ansicht. Tatsächlich wurde der Muttertag 1922 von der Blumenindustrie etabliert und es wurde mit dem Slogan „Ehret die Mutter“ geworben. Der Ursprung des Tages ist jedoch ein Anderer und auf die früheren Frauenbewegungen zurückzuführen. Es sollte ein Ehrentag für Mütter werden, an dem sie für all ihre Mühen geehrt wurden. Als Begründerin des Muttertages wird heute Anna Jarvis gesehen, die als amerikanische Frauenrechtlerin bekannt wurde. Wie schon gesagt, da ich beim Kühe schubsen im Allgäu sein werde, kann ich meine liebste Mama nicht drücken, aber wer weiß, vielleicht kommt ja doch eine klitzekleine Überraschung als Entschädigung in der Heimat an diesem Tage an. Für die jenigen unter euch, die von Blumen absehen oder noch etwas selbst gemachtes vorbereiten wollen, hätte ich etwas Süßes für eine beste Mama der Welt.

Bild
„Muttertag – a beschwipstes Törtchen für die Mama“ weiterlesen

Ostergrüße aus der Küche

Wunderschöne Ostern ihr Lieben! Da ja nur noch ein wenig Zeit vergeht, bis Ostern wieder vorbei ist, nutze ich noch einmal die Gelegenheit um euch einen kleinen Ostergruß aus meiner Küche zu schicken.  Zu Ostern gibt es bei uns diesmal einen Ricotta-Eierlikör-Hupf mit einem kleinen Zuckernest. Ricotta weil der Kuchen dann super saftig ist und einen tollen Geschmack zaubert. Eierlikör weil ich hier ein paar Eierschnapsholics um mich herum habe und vor allem auch, weil Verpoorten so lieb war und mir ein Testpaket zugeschickt hat, was natürlich gleich genutzt wurde. Der Hupf ist in der Zubereitung easy peasy, das Nest…naja, ich hab mir gefühlte 20mal die Finger verbrannt und danach hat die Küche wie ein Schlachtfeld ausgesehen. ABER mit ein bisschen Übung gelingt auch das!

Bild


„Ostergrüße aus der Küche“ weiterlesen

Frühlingssünden – ein leckeres KaZiMa-Törtchen

„Das schlimmste am Montag is, dass de hoibe Welt wuislt dass Montag is.“ und da ich natürlich auf gar keinen Fall ein Wuisler sein möchte, hab ich beschlossen, dass Montag ein klasse Tag zum produktiv sein ist und starte mit vollem Elan um euch hier mal wieder etwas bieten zu können.

Den Meisten von euch wird es ja schon aufgefallen sein, ich bin im Oster- bzw. Frühlingswahnsinn und habe deshalb ein feines Frühlingstörtchen für euch, was auch prima zum Osterfest passt. Kurz: es ist ein KaZiMa-Törtchen. Lang: es ist ein Karotten-Zitrone-Mascarpone Törtchen. Die Idee dazu kam mir schon vor längerer Zeit, da ich 1.total auf Karottenkuchen stehe, 2.jedesmal bei den vielen Zitronen- und Orangenbäumchen meiner Eltern darüber nachdenke, was man denn alles aus diesen leckeren Früchten anstellen kann und 3.ganz einfach: leere Eierschalen brauche. Naja und irgendwie entstand dann dieses kleine leckere Törtchen, dessen Zubereitung ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte.

Bild

„Frühlingssünden – ein leckeres KaZiMa-Törtchen“ weiterlesen

Valentinstag und dazu Keksherzchen mit Nougatfüllung

Eeeees iiiist Vaaaalentinstag und eine Kleinigkeit hab ich bezüglich dieses Themas noch für euch: Keksherzchen, gefüllt mit Nougatcreme und das alles auch noch am Stiel! Ich weiß, eigentlich habe ich mich ja als neutrale Person gegenüber des Valentinstags geoutet, aber 1. sind Herzal einfach schön, 2. konnte ich gestern nach meiner Nachtbereitschaft nicht einschlafen und 3. wollten die Jungs unbedingt mal wieder Plätzchen von mir bekommen und da sind „Kekse“ am Stiel doch die Beste Tarnung, damit die Kollegen mir keinen Vogel zeigen, weil ich im Frühjahr noch Plätzchen mache.
Bild
„Valentinstag und dazu Keksherzchen mit Nougatfüllung“ weiterlesen

Gugl mir doch an Buckl runter…

20140106-212732.jpg

Morgen geht wieder die Schule los und für mich somit auch wieder die Arbeit. Was gibt es da besseres als leckere Guglhüpfs für die Jungs, die sich ans Leben im Internat erst wieder gewöhnen müssen. Guglhüpfs für guuuute Laune! Mal sehen, ob sie überzeugen können. Wenn nicht muss eben meine gute Laune für alle anderen auch noch reichen, easy, kein Problem, bekomm ich hin! Nun aber den persönlichen Größenwahn zur Seite gepackt und ran an die Förmchen, die ich übrigens unterm Tannenbäumchen an Weihnachten fand.
„Gugl mir doch an Buckl runter…“ weiterlesen