Häschengirlande – ein bisschen Ostern gefällig?

Wunderschönen Montag meine Lieben, das Stoffhäschen hängt und macht die Wohnung schon etwas bunter! Da ich jedoch schon im letzten Post über die unbedingte Notwendigkeit von Osterdeko geschrieben hab, wundert es wahrscheinlich niemanden, dass das Häschen für die Tür längst nicht alles war.

Bild

Vom Drang, Stoffe zu horten, hab ich euch ja bereits erzählt. Und ich muss euch beichten: das war noch nicht alles. Papier! Papier ist auch so ne‘ ganz eigene Sache. Es gibt einfach soviel schönes davon und so kann ich da leider auch ganz oft nicht widerstehen und muss es einfach haben. Damit ich in mein kleines Kämmerchen neuen Papiervorrat räumen kann und dieses Vorhaben vor allem rechtfertigen kann, weil ich schließlich „fast“ nix mehr hab, muss natürlich etwas von dem „Altem“ weg. Weg heißt in diesem Fall Osterdeko basteln und zwar eine Hasengirlande fürs Büro, damit sich die Jungs wieder über Mädchenkram beschweren können. „Häschengirlande – ein bisschen Ostern gefällig?“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Frühlingswahnsinn ist eingekehrt – Häschen aus Stoffresten für die Tür

Bild

Konfrontiert wurden wir alle ja schon längere Zeit damit, gefühlt so seit kurz nach Weihnachten, dank dem vielseitigem Angebot im Supermarkt: bald ist Ostern. Letzte Woche wars dann soweit! Aus Angst, die leckersten Eierchen wären am Tag X bereits vergriffen, hab ich zugeschlagen. Ich steh dazu, bei so bunten und ansprechend verpackten Eierchen kann ich nicht widerstehen. Die Tatsache, dass ich das ganze Jahr keine Eier essen kann, dient mir als Argument für den Eierwahnsinn, der auf meinem Schreibtisch herrscht. Einmal im Jahr darf ich schließlich, wenn auch nur Schockieier. „Frühlingswahnsinn ist eingekehrt – Häschen aus Stoffresten für die Tür“ weiterlesen

Bunt ist meine Lieblingsfarbe

Früher in manch einem Poesiealbum wurde nach der Lieblingsfarbe gefragt und schon damals, konnte ich mich einfach nicht festlegen. Pink, Rot, Lila, Blau, Grün, Gelb, Orange? Ich kann es euch einfach nicht sagen, am liebsten ist mir einfach BUNT! Alles was das Leben ein wenig bunter macht, ist meiner Meinung nach genau richtig.
Als ich das erste mal in unserer Wohnung war, entdeckte ich es sofort: Eiche rustikal UND definitiv NICHT bunt! Raus damit, war der erste Gedanke, aber wieso eigentlich immer alles unansehnliche weg werfen, wenn man doch auch etwas Schönes daraus machen kann? Gedacht getan!
Image
Aus Eiche Rustikal wurde kunterbunt! Am Holländischen Stoffmarkt (der in Freising übrigens wieder am 27.04.14 ist) besorgten wir dann noch passende Stoffe und ich nähte für jedes Stühlchen, das passende Kisschen. Und so gibt es nun sechs verschiedene Stühle, die einzigartiger nicht sein könnten.

Schwemmholz mal anders…

2o13 war das Jahr, in dem eine Katastrophe auf Bayern und auch viele andere Gebiete zukam.  Auch Rosenheim hat es getroffen, Flüsse traten über das Ufer, Seen überfluteten die Liegeflächen auf denen man sich Tage zuvor noch sonnen konnte.
Das Hochwasser hatte in der Region viele Schäden hinterlassen, viele Menschen standen vor dem Nichts und mussten von Neuem beginnen.

Trotz allen traurigen und negativen Aspekten, brachte das Hochwasser jedoch auch jede Menge schöne Dinge ans Ufer. Ein Beispiel hierfür habe ich für mein heutiges DIY-Projekt genutzt.
Schwemmholz, das ich auf einer Sandbank der Mangfall fand und meine bessere Hälfte nach Hause tragen lies. 🙂
Ehrlich gesagt, war ich lange hin und her gerissen, was ich aus diesem schönen Holz machen sollte, hab mich aber dann doch für etwas entschieden, was ich gut für unsere neue Wohnung gebrauchen konnte.

Image

„Schwemmholz mal anders…“ weiterlesen