Lilarübenkuchen – Rüblikuchen mal anders

DSC_4231

Hey ihr Lieben, ich hoffe euer Start in eine neue Woche war genauso sonnig wie der meine. Da nun „endlich“ Osterferien sind, gibt es endlich mal wieder etwas für euch hier aufm Blog. Die düstere Stimmung auf dem Bild lässt es zwar kaum vermuten, aber heute gibts vielleicht etwas für eure Ostertafel. Mal was anderes, denn der dunkel lila farbene Kuchen lässt es kaum vermuten, aber tatsächlich: es ist ein Rüblikuchen. Allerdings nicht mit den herkömmlichen Gelberüben, sondern mit den fast schwarz aussehenden Karotten. Erst geschält zeigten sie ihre wunderbar violette Farbe.


DSC_4283

Alles was ihr für diesen leckeren Hingucker braucht, ist:

500g lila „Gelberüben“
75g weiche Butter
7 Eier
250g Zucker
ein Packerl Vanillezucker
eine Prise Salz
350g gemahlene Haselnüsse
etwas Zimt
125g Mehl
einen TL Mehl

Für das Rezept könnt ihr entweder sechs mittlere und ein Blech kleine Gugelhupf oder eine Form mit Rohrboden hernehmen.
Zunächst einmal die Butter und Eier aus dem Kühlschrank nehmen, damit ihr sie gut verarbeiten könnt. Den Ofen (O/U 175°C / Umluft 150°C) vorheizen.
Dann pack ihr euch eure Karotten und schält die guten Dinger. (aus eigener Erfahrung empfehle ich euch Handschuhe) Anschließend mit einer feinen Reibe raspeln.
Eier trennen und das Eigelb zusammen mit der Hälfte des Zuckers, dem Vanillezucker, dem Salz, dem Zimt und der Butter fünf Minuten aufschlagen. Das Eiweiß aufschlagen und nach und nach den restlichen Zucker einrieseln lassen; zur Seite Stellen.
Die gemahlenen Haselnüsse und das Mehl mischen und nach und nach unter die Eigelb-Zucker-Mischung rühren. Die Karotten dazugeben und noch einmal gut umrühren. Das Eiweiß unterheben. Fertig ist der Teig!

DSC_4291

Egal für welche Form ihr euch entscheidet habt, fettet diese gut aus und bestäubt sie etwas mit Mehl, damit sich die leckeren Kuchen anschließend gut lösen. Die große Form benötigt ca. 50-60 Minuten im Ofen. Bei den kleineren Formen reichen je nach Größe sogar schon 20 Minuten. Ganz sicher könnt ihr euch mit einer Stäbchenprobe sein. Wer Lust hat, überzieht seinen Rüblikuchen anschließend mit einer dunklen Glasur. Hierfür benötigt ihr 250g und einen Teelöffel Kokosfett, damit die Glasur wunderbar glänzt.

Habt noch einen tollen Tag und genießt das tolle Wetter! Eure Sonja 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s