Kürbisgnocchi

thumb_dsc_3510_1024
Hey ihr Lieben, habt ihr schon die ganzen Kürbisse entdeckt, die es schon überall gibt? Da ich ja schon immer schwer in den Herbst verliebt war und es gar nicht erwarten kann, bis er endlich so richtig los startet, hab ich diese kleinen Vorboten natürlich sofort am Wegesrand entdeckt.


Und damit ihr euch auch auf den Herbst eingrooven könnt, gibts heute himmlisch schmeckende KürbisGnocchis für euch, die es alle Jahre wieder auf unseren Esstisch schaffen und uns still genießen lassen.

Ihr braucht:

800 g Kürbis (Hokkaido)
250 g Kartoffeln
etwas Olivenöl
75 g Semmelbrösel
100 g Mehl
2 Eigelbe
100 g frisch geriebener Parmesan

Ihr solltet noch etwas Mehl zur Hand haben, da der Teig durchaus etwas klebrig werden könnte, je nach Kürbisart. Gebt dann einfach ein wenig Mehl hinzu, bis der Teig schön geschmeidig ist.

Heizt euren Backofen auf 180°C Umluft (200 O/U). Dann den Kürbis putzen und in Spalten schneiden, ihr könnt die Schale dabei dran lassen und später entfernen. Die Kartoffeln (übrigens bestenfalls festkochende) schälen und ebenfalls in Spalten schneiden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Spalten darauf verteilen und mit etwas Öl beträufeln. Ab in den Ofen damit und etwa eine Stunde darin lassen, bis der Kürbis weich ist. Wieder raus damit und kurz abkühlen lassen. Anschließend die Haut vom Kürbis entfernen und pürieren. Alle übrigen Zutaten hinzugeben und zu einem Teig verkneten.

thumb_dsc_3514_1024

In einem Topf Wasser zum köcheln bringen und die Gnocchis 5 Minuten darin kochen lassen.
Anschließend, weil man wirklich fast gar nichts zu diesen leckeren Dingern braucht, schwenkt die leckeren Teigklöpschen in etwas (Salbei)-Butter, gebt etwas Knoblauchsalz, gehackte Walnüsse und gehobelten Parmesan sowie gebratenen Speck darüber und fertig.

Probiert die Gnocchis doch einfach einmal aus und sagt mir ob sie euch genauso begeistern wie mich. Ich hoffe ihr genießt euer Wochenende und die Vorfreude auf den Herbst genauso wie ich.

Habt es gut ihr Liebenimg_0013

8 thoughts on “Kürbisgnocchi

  1. Gerade ausprobiert und für gut befunden 😉 Die Kürbisgnocchi sind wirklich sehr lecker! Kürbis und Kartoffeln waren bei mir im Ofen schon nach 20 Minuten weich. Hängt vielleicht von der Größe der Spalten ab… Die Schale hab ich dann am Kürbis dran gelassen und mit püriert. So waren zwar ein paar Stückchen im Gnocchiteig, das war aber nicht schlimm. Beim ersten Versuch die Schale abzuziehen ist sie immer gleich gerissen, deswegen^^ Die Gnocchi haben wir dann in einer Pfanne mit Butter angebraten, klein geschnittene Chilischote und ein paar Knoblauchzehen dazu, etwas Olivenöl und Kürbiskernöl; Salz, Pfeffer, Muskatnuss drüber – fertig!

    1. Hey Michaela,
      du hast Recht, die Schale vom Kürbis zu bekommen ist etwas doof, aber das wars mir bisher immer wert. 🙂
      Die Gnocchi brauchen gar nicht viel und sind einfach köstlich! Super, dass ihr sie ausprobiert habt.
      Hab ein schönes WE 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s