O’zupft is – herzaft süßes Brezn-Zimt-Zupfbrot

DSC_1031

Hey ihr Lieben – „a Briefal fiar Dahoam“ meldet sich direkt aus dem Sommerloch zurück! Vor lauter Freizeitstress in sechs Wochen Sommerferien wurde das ausführliche Briefal fiar Dahoam ganz vernachlässigt. Jede Menge war da los bei uns, am meisten Arbeit kostete eine wunderschöne neue Küche, die zwar erst in fünf Wochen stehen wird, aber die 25qm in der sie dann ihren Platz finden wird, ganz schön durcheinander geworfen hat. Ich kann euch sagen, ein Schlagbohrer ist wohl das tollste Gerät überhaupt, auch wenn das der nette Franzose von nebenan sicher ganz anders gesehen hat. Neben einem neuem Boden, frisch gestrichenen Wänden und neuen Fliesen, entstanden noch ein paar Schmankerl in der alten Küche, die ihr in den nächsten Tagen hier auf „a Briefal fiar Dahoam“ kredenzt bekommt. Und was wär ich für ein bay’risches Madl, wenn sich diese nicht an dem momentanen Ausnahmezustandes von München  orientieren würden? Ja, der Himmel über München leuchtet wieder mehr als sonst, die Wiesn is o’ganga. Die frisch’n Hendl und Ochsnfetzn duften fast bis ins Wohnzimmer und warten auf uns.

Zuvor gibts für euch jedoch noch was feines, mit bay’rischem Schlag, Zupfbrot mal anders. Wer zu der Nutella auf die Brezn-Fraktion gehört, weiß wie wahnsinnig gut sich eine salzige Brezn mit einem Hauch Süße versteht.

DSC_1059

400g Mehl
100g gemahlene Breznstangerl
200g Zucker
ein Packerl Vanillezucker
ein Packerl Trockenhefe
etwas Salz
150 ml Milch
150g weiche Butter
2 Eier
Zimt

Das Mehl, die Breznstangerl, 50g Zucker, den Vanillezucker, die Hefe und eine Prise Salz mischen. Die Milch erwärmen und 50g Butter darin zergehen lassen. Mit zwei Eiern zur Mehlmischung geben und alles mit dem Knethaken des Rührgeräts ca. 8 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für ca. eine Stunde gehen lassen.
Für das Zopfbrot braucht ihr eine Kastenform, die ihr mit etwas Butter einfettet. Mischt 150g Zucker und Zimt, je nach belieben.
Den Teig erneut kurz durchkneten und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Nun mit 100g Butter bestreichen und mit dem Zimtzucker bestreuen. Ich hab noch ein paar Brezn grob zerbrochen und mit hinein gestapelt. Mit einem Pizzaschneider in Quadrate schneiden, die gut in eure Kastenform passen. Am besten ihr kippt eure Kastenform und stapelt nun die Tegquadrate hinein. All euren Teig in die Form geben und dann ab in den Backofen damit. O/U-Hitze einstellen und bei 175°C, ca. 30-40 Minuten backen. Nach dem Backen etwas auskühlen lassen und nach einer halben Stunde vorsichtig stürzen.

DSC_1008

Wisst ihr was ganz klasse dazu schmeckt? Ein Vanille-Dip, den man schwupp di wupp selbst gemacht hat. Einen Pudding kochen, mit Klarsichtfolie abdecken und gut abkühlen lassen. Anschließend mit einem Handrührgerät aufschlagen. 200g Sahne steif schlagen und unter den Pudding heben. Einfach die leckeren Breznecken in den Dip und genießen.

Genießt den Tag ihr Lieben!

DSC_1066 DSC_1045

Ein Kommentar zu „O’zupft is – herzaft süßes Brezn-Zimt-Zupfbrot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s