Orangenmarmelad‘ – ein bisschen Sommer auf die Semmel

Bild

Meine Lieben, heute geht es um eine der am häufigsten angebauten Frucht weltweit, der Orange. Diese leckeren und saftigen Früchte gibt es in  400 verschiedenen Sorten, die sich in Form, Farbe, Geschmack, Saft- und Kerngehalt meist wesentlich unterscheiden. Übersetzt man den Zweitnamen „Apfelsine“ aus dem Lateinischen zurück, so kann man vermuten woher der „chinesische Apfel“ im Grunde stammt. Schon vor über 3000 Jahren gab es Orangenbäume im Süden Chinas und ihre Früchte haben sich seit dieser Zeit bis zu uns durchgesetzt, wobei die meisten Orangen, die wir hier kaufen können aus dem Mittelmeerraum kommen und nicht aus China.

Bild

Soviel zum Hintergrund der saftigen und sehr lecker schmeckenden Früchte, die in meinem Fall für eine leckere Marmelade herhalten mussten. Für besagte Marmelade habe ich Blondorangen genommen, heißt: Orangen mit hellem Fruchtfleisch und gelber oder orangener Schale. Blutorangen würden sich ebenfalls für die Marmelade eignen. Wusstet ihr, dass Blutorangen hauptsächlich in Sizilien angebaut werden? Man könnte meinen, das hängt mit der Mafia zusammen.

Bevor ich mich nun jedoch in wagemutigen Theorien verheddere, zurück zum eigentlichen Thema. Die Marmelade ist in der Zubereitung einfach und schmeckt für geringen Aufwand im Nachhinein sehr sehr lecker.

Für drei mittlere Gläser Marmelade benötigt ihr:

4 Orangen bzw. 250g Orangenfilets
Schale von zwei Orangen
eine Zimtstange
250ml Orangensaft
250g Gelierzucker 2:1

Bild

Die Orangen werden zunächst gewaschen, von zwei der Bio-Orangen wird nach dem Waschen, die Schale abgerieben und in einen Topf gegeben. Die Orangen werden nun filetiert, hierzu am besten den „Deckel“ und den „Boden“ zuerst entfernen, damit die Orange einen guten Stand hat um an den Seiten anschließend die Schale ebenfalls zu entfernen. Je weniger weiße Haut mit in den Topf gerät, desto süßer und milder schmeckt anschließend die Marmelade. Zu den Fruchtfilets kommen nun der Orangensaft, die Zimtstange und der Gelierzucker.
Alles zusammen wird nun unter ständigem Rühren aufgekocht und ca. 5 Minuten sprudelnd gekocht. Anschließend die Zimtstange entfernen und sofort in die Gläser abgefüllt. Die Gläser müssen anschließend gut verschlossen werden, wer will dreht sie um.

Bild
Mit einem Stückchen Stoff und einer schönen Schleife wird der Deckel versteckt und ein Aufkleber verrät uns was in dem Gläschen steckt. Als Mitrbingsel oder für ein ausgiebiges Frühstück am Wochenende, nett verpackt geht diese kleine Leckerei immer.

2 Kommentare zu „Orangenmarmelad‘ – ein bisschen Sommer auf die Semmel

  1. Interessant, diese Hintergrundinfos, und das Rezept versuche ich jetzt mal, auch wenn niemand ausser mir hier Orangenmarmelade mag 🙂
    LG
    Claudine

    1. Das freut mich, dass ich dich für Orangenmarmelade begeistern konnte. 🙂 ich hoffe sie schmeckt dir genauso gut wie mir!

      Wünsch dir noch einen wunderschönen Tag, liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s