Ausflugtipp München: Tierpark Hellabrunn

Guten Morgen meine Lieben, das nenne ich Luxusbloggen, mit einem gutem Kaffee im Bett liegen, euch einen guten Morgen wünschen und wissen, dass man erstmal zwei Wochen Urlaub hat.
Ich hoffe, euer Wochenende war genauso ereignisreich wie das meine. Natürlich würde ich sofort und über alles gerne berichten, aber immer schön der Reihe nach. Heute erst einmal ein paar Bilder aus dem Hellabrunner Tierpark und noch dazu ein paar Infos über den wirklich toll angelegten Zoo, indem ich am Freitag war.

Bild Bild

Der Hellabrunner Tierpark ist ein sogenannter Geo-Zoo, da die Tiere dort in Anlagen leben die geografisch passend aneinander liegen. Der Tierpark liegt an der Isar, genauer gesagt in den Isarauen und somit in einem wirklich tollen Landschaftsschutzgebiet.

Bild
Bild

 

Im Tierpark Hellabrunn wohnen 19.ooo Tiere in mehr als 750 Arten. Jährlich kommen natürlich immer wieder Jungtiere dazu, wie im Jahr 2011 der kleine Ludwig, der nach dem guten alten bayerischen Kini (König) benannt wurde. Fast vier Jahre nach seiner Geburt, ist er immer noch der Kleinste im Elefantengehege, wühlt im Sand und plantscht im Wasser jedoch schon wie ein ganz Großer.

Die größte „kleinste“ Attraktion, sind momentan folgende zwei: Nela und Nobby.

Bild Bild

Nela und Nobby sind rund vier Monate alt und seit kurzer Zeit für die Öffentlichkeit zu sehen, weshalb dementsprechend auf dem Gelände los ist und ein Besuch in der Früh lohnt. Die Namen der Bärchen wurden von den Paten der Beiden ausgesucht, ein junges Start-Up-Unternehmen aus München und einem Wildlife-Eisbärfotografen.
Neben den beiden Eisbärenbabies gibt es natürlich noch viele andere Tiere zu sehen und im Streichelzoo sogar zu streicheln. Und wer bei all diesen sehenswerten Tierchen zwischendurch eine kleine Pause braucht, kann sich nach bayerischer Tradition in einem der Biergärten niederlassen und sich bei mitgebrachter Brotzeit, etwas zum Trinken gönnen.

Bild
Bild

 

Der Eintritt liegt bei 12€ für Erwachsene und für Kinder von 4 bis 14 Jahren bei 5€. Eine Jahreskarte ist für 5o€ zu bekommen.

Ich kann nur sagen, dass ich einen Besuch im Hellabrunner Tierpark immer wieder wunderschön finde und man jedes mal neues entdecken kann. Für alle, denen der Trubel am Tag zu groß ist, die Münchner VHS bietet auch Nachtführungen an, die am späten Abend stattfinden und es ermöglichen auch einmal Tiere zu sehen, die sich bei dem Trubel am Tag lieber zurückziehen. Wer sich so etwas mal gönnen möchte muss jedoch schnell sein, die Plätze sind rar und sehr gefragt.

Somit Schluss für heute ihr Lieben, morgen gibts den zweiten Teil von meinem tollen Wochenende. Genießt euren Montag!

8 Kommentare zu „Ausflugtipp München: Tierpark Hellabrunn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s